Initial und die Prodways Group investieren in ein neues Gebäude für die Zukunft

Initial und die Prodways Group, die sich heute auf 3 Standorte verteilen, die alle weniger als 2 km voneinander entfernt liegen, haben vor 2 Jahren beschlossen, in ein neues Gebäude zu investieren, in dem alle Mitarbeiter und Technologien untergebracht werden können, und das uns ermöglichen soll, den wachsenden Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden.

Zukünftiger Firmensitz von Initial, der alle Mitarbeiter und Technologien unter einem Dach vereinen wird

Ein Gebäude mit mehr als 4500m2

Es ist ein ehrgeiziges Projekt mit einem Gebäude von mehr als 4500m2, auf einem Grundstück, das es uns erlaubt, zusätzliche Erweiterungen ins Auge zu fassen und es ist weniger als 10 Minuten von Annecy entfernt.

Dieses Projekt wurde so konzipiert, dass es sich als Vorzeigebeispiel für die Ambitionen der Prodways Group präsentiert – mit starken Statements.

Renovierung und CSR (unternehmerische Sozialverantwortung)

Wir haben uns für eine Renovierung entschieden und deshalb einen ehemaligen Industriestandort übernommen, um unnötigen Flächenverbrauch zu vermeiden und die uns umgebende Umwelt maximal zu schonen.

Ebenfalls aus Gründen der CSR haben wir zur Beheizung der Werkshallen zusammen mit CETRAP, einem Technischen Planungsbüro, ein Leitungsnetz für die Rückgewinnung der von unseren Ausrüstungen abgegebenen Wärme konzipiert.

Eine lokale Planung, die Engagement und Sicherheit verbindet

Gemäß seiner Grundhaltung möchte Initial als ein engagierter Akteur in der französischen und lokalen Wirtschaft auftreten. Daher haben wir die Bauarbeiten mit dem Architekturbüro Brière Architectes und überwiegend mit Unternehmen aus der Region Savoyen ausgeführt.

Jede Werkstatt wurde so konzipiert, dass sie die Anforderungen an die Betriebssicherheit der diversen von uns eingesetzten Technologien erfüllt: Pulversintern mit Kunststoffpulver, Stereolithographie, Metall-Laserschmelzen, Mechanik, Vakuumgießen, Thermoplast-Spritzgießen etc.

Komfortable und moderne Ausrüstungen

Auch der Komfort für die Mitarbeiter wurde nicht vergessen: es gibt ein Luftaufbereitungssystem, das den neuesten Standards hinsichtlich Luftaustausch und Temperaturführung entspricht, einen Aufenthaltsraum und moderne Kommunikationsmittel.

Die Gesundheitskrise hat sich zum Teil auf das Projekt ausgewirkt. So wurde der Umzug um einige Monate verschoben und findet jetzt im Herbst 2020 statt. Er wird so organisiert, dass die Produktionskapazität von Initial nicht beeinträchtigt wird, denn der Umzug der Ausrüstungen wird gestaffelt stattfinden.